VOEB - Der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe

Seit knapp 40 Jahren ist der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe (VOEB) für die österreichische Abfall- und Ressourcenwirtschaft unabhängige Interessenvertretung aktiv. Anlass für die Gründung 1982 war das Fehlen einer Interessenorganisation und einer sozialpartnerschaftlichen Vertretung, die speziell auf die Anliegen der Abfallwirtschaft ausgerichtet war. 

Der Verband repräsentiert heute über 250 Mitglieder. Damit sind mehr als 80% der kommerziellen Abfallwirtschaftsbetriebe Österreichs - sowohl umsatzmäßig als auch nach der Anzahl der Beschäftigten - im VOEB organisiert. Der auf freiwillige Mitgliedschaft ausgerichtete Verband ist somit die stärkste wirtschaftliche Einheit der Branche.

Die private Abfallwirtschaft beschäftigt direkt über 27.000 und indirekt über 43.000 Personen und bearbeitet mehr als drei Viertel des in Österreich anfallenden Abfalls in 1.100 High-Tech-Anlagen mit einem jährlichen Umsatz von 4,0 Mrd. Euro. Eine beachtliche Leistungsbilanz, die auch dazu geführt hat, dass die Ressourcenwirtschaft zu einem Wirtschaftsfaktor geworden ist, der mit hohen Investitionen, Innovationen und modernsten Technologien einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz liefert. Die Rohstoffknappheit wird die Bedeutung der Abfall- und Ressourcenwirtschaft in Zukunft weiter steigern und Innovationen auf diesem Sektor vorantreiben.

Eine der wesentlichen Aufgaben des VOEB besteht darin, den Weg der Entsorgungsbranche in Richtung einer modernen Ressourcen- und Kreislaufwirtschaft zu unterstützen. Gerade vor dem Hintergrund der Verknappung und der extremen Verteuerung natürlicher Ressourcen ermöglicht es die Ressourcenwirtschaft, spürbare energie- und umweltpolitische Impulse zu setzen. Neue Verfahren und Aufbereitungstechnologien ermöglichen neue Wertschöpfungsoptionen. Neue Technologien in Verbindung mit Veränderungen der Rohstoffmärkte eröffnen neue Geschäftsfelder für Sekundärrohstoffe. Damit unsere Mitglieder diesen Weg aber auch langfristig erfolgreich beschreiten können, ist es notwendig, verlässliche rechtliche Rahmenbedingungen vorzufinden.

Gerade Klein- und Mittelbetriebe sind es, die besondere Unterstützung von uns als Verband brauchen, um bei der Erschließung neuer Betätigungsfelder erfolgreich zu sein. So wird auch in Zukunft eine der wichtigen Aufgaben des VOEB darin bestehen, aktuelles Know-how zur Verfügung zu stellen und kompetente, umfassende Beratung zu bieten – besonders nach innen für unsere Mitglieder. Nur wer am neuesten Stand ist, kann sich am Markt behaupten.

Der Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe beschäftigt sich mit ihrem Leistungsangebot in seiner Arbeit mit allen Aspekten der Abfallwirtschaft. Darunter sind beispielsweise jene Aktivitäten zu verstehen, die sich mit Sammlung, Transport, Verarbeitung, Verwertung oder Handel von und mit Abfällen, Alt- und Reststoffen bzw. Verpackungen beschäftigen. Dazu gehören u.a. Industrie-/Gewerbe – und Hausmüll; gefährliche Abfälle, Restmüll, biogene Abfälle und verschiedenste Altstoffe wie Papier, Karton, Glas und Kunststoffe.

Um gezielt auf regionale Aspekte eingehen zu können, gibt es für jedes Bundesland einen Landesvertreter im Vorstand. Der Vorstand ist mit Mitgliedern besetzt, die die Bundesländer, die Mitgliederstruktur und die Aktivitäten der Branche repräsentieren.

Für weitere Anfragen zum Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe bzw. einer Mitgliedschaft im VOEB steht Ihnen die VOEB Bundesgeschäftsstelle gerne zur Verfügung.