EVN Dürnrohr

Thermische Abfallverwertung

Jeder von uns produziert rund 500 kg Müll pro Jahr. Was früher unbehandelt auf Deponien landete und eine Gefahr für die Umwelt war, wird heutzutage umweltschonend verbrannt. Die thermische EVN-Abfallverwertungsanlage Zwentendorf/Dürnrohr im Tullnerfeld in Niederösterreich ist dafür ein Paradebeispiel. Nach dem Prinzip „waste-to-energy“ kann hier gleichzeitig die Umwelt geschont und Energie erzeugt werden.

Seit über 12 Jahren werden in der EVN-Anlage Haus- und Sperrmüll sowie ungefährliche Gewerbeabfälle nach dem verwertet. Mittlerweile können hier rund 500.000 Tonnen Müll pro Jahr verbrannt werden. Mit der daraus entstandenen Energie werden im benachbarten Kohle-Gas-Kraftwerk Dürnrohr dann Strom, Fernwärme und Prozessdampf für die Industrie erzeugt. Dadurch können dort jährlich rund 100.000 Tonnen an Kohle und 10 Millionen m³ Erdgas eingespart werden.

Im Mittelpunkt steht die ökologisch bestmögliche Behandlung des angefallenen Mülls. Die Verbrennung erfolgt bei bis zu 1000 °C. Schadstoffe, die dann noch immer nicht zerstört sind werden aus der Luft gefiltert und unter kontrollierten Bedingungen abgelagert. Vom Volumen des angelieferten Mülls bleiben am Ende nur 10 % über. Diese Reststoffe können dann problemlos auf Deponien gelagert bzw. sogar im Straßenbau wiederverwendet werden.

EVN Abfallverwertung Niederösterreich GmbH
AVN Straße 1
3435 Zwentendorf
www.evn-abfallverwertung.at

fileadmin/user_upload/voeeb.at/partners/partner_1.png

VÖEB Hauptsponsoren 2017

VÖEB Partner

alt alt alt alt alt alt alt alt